Dreadfleet Recherche - Dreadfleet das Buch -


Das Buch ist inzwischen nur noch als eBook vorhanden, also hatte ich gleich eine Ausrede mir einen Amazon Kindle zu bestellen.


„Ich habe das Buch zu 2/3 durch und bin erfreut und gleichzeitig enttäuscht.“
Das war die Version zu diesem Zeitpunkt. Als ich es nun durch hatte muss ich das ändern. Das Finale fand ich persönlich grandios! Drama, Explosionen, Tote überall und dramatische Endkämpfe in denen Hauptdarsteller wie bei Game of Thrones im Sekunden Takt verheizt werden. Und im Epilog ein total warhammeriger Twist der das ganze Buch auf den Kopf stellt.

Das Buch ist super, die Action und die Seegefechte sind sehr spannend beschrieben. Alles auf guten Black Library Standard. Jago Roth ist ein getriebener Capt. Ahab der seinen weißen Wal Count Noctilus durch die Weltmeere und in den Vorhof der Hölle jagd. Er flucht wie ein echter Pirat, hat ein Spezial Okular und eine dampfgetriebene Hackenhand. Enttäuscht bin ich nur ein wenig, weil ich mir mehr Hintergrundwissen erhofft habe. Man erfährt zwar einiges über Roth, die Piratenstadt Sartosa und die „Galeons Graveyard“ eine Art Zwischenwelt zu der die Dreadfleet sich jedes Mal zurückzieht aber nicht wesentlich mehr. Kurzum das Buch ist super als Unterhaltungslektüre aber weniger gut geeignet als Hintergrundinfo über alle Kapitäne.

Wenn man hingegen Capt. Jago Roth als NPC einbauen will, dann ist das Buch gut dafür geeignet, da man Jagos Herangehensweise an die Probleme und Diskussionen live erlebt. Captn. Aranessa, die Tochter Mananns erhält ebenfalls ein bisschen mehr Farbe als die übrigen Gesellen und am Ende versteht man mehr von ihrem Hintergrund.
Ansonsten bekommt jeder Kapitän, ob gut oder böse seine fünf Minuten Grandeuer im Finale.

Roths Handlungsmuster hingegen sind dauerpräsent: Dämliche Seitenkommentare seiner Crew werden einfach überhört und neue Befehle gebrüllt, Crew Mitglieder die ihren Pistolenhebel spannen und meutern wollen bekommen einen Schuss ins Gesicht, dem Rest der meuternden Crew wird mehr Gold versprochen. Handfeste Incentives also, kenne ich irgendwo her.

Als Hintergrund Info für das Rollenspiel ist das Buch also passend für folgende NPCs

-Jago Roth
-Aranessa Wellenzorn
-Der güldene Magus

Bedingt brauchbar für die Darstellung von

-Red Brokk Gunnarson
-Prinz Yrellian

Über die Bösen erfährt man sehr wenig was einem so richtig bei deren Darstellung hilft. Sie sind einfach alle echt böse, und machen gerne Schiffe Kaput. Wieso sie Teil der Dreadfleet sind ist ebenso unklar welchen Vorteil sie sich davon erhoffen.

Als nächstes schnappe ich mir das Regelbuch des Brettspiels, vielleicht finde ich da mehr Infos.