Zwergenbier her! 3. Brauen


Zwergenbier her!
Quelle www.bier-kwik.de


Das selber brauen ist quasi die Königsdisziplin. Nicht nur dass man sein eigenes Biere herstellt, man wird es auch abfüllen und kann dann gleich sein eigenes Etikett drauf kleben. Vorteil ganz klar, es gibt kein Bier das so schmeckt wie das eure. Nachteil, es gibt wirklich keines das so schmecken könnte! Es sind also keine Schranken im Geschmack nach unten gesetzt. Den Weg des Braumeisters habe ich noch nicht beschritten, aber es gibt viele Anleitungen und Starter Sets für angehende Braumeister.
Außerdem ist eine kleine rechtliche Sache wichtig. Wollt Ihr Bier brauen müsst ihr dies bei eurer Zollstelle anmelden. Es gibt da einen Standardvordruck im Netz. Habt ihr das getan, dürft ihr im Jahr 200 Liter Bier Steuerfrei brauen.
Ein gutes Forum: http://hobbybrauer.de/
Und ein Hersteller von Startersets: http://www.bier-kwik.de/
Wobei die Typen aus den Foren sagen dass man sich die meisten Startersets schenken kann. Aber versucht euch nur. Mal sehen, im Frühling setze ich vielleicht auch mal so einen Eimer an. 
 „Underhill’s Schädelspalter“

1 Kommentare:

greifenklaue hat gesagt…

Und, schon was angesetzt?