Runen 3. Rüstungsrunen



Name: Fortitude
Grundgedanken:
Ist ein No-Brainer. Die Rune gibt zwei Wunden und zeigt wie die Runenregeln funktionieren. Die Rune zu lernen kosten eine Talent Steigerung. Einfach dem Charakter eine Wunde zu kaufen würde auch eine Steigerung kosten. Richtig gut wird die Rune also erst, wenn man sie mit anderen Rüstungsrunen kombiniert und seine Mitstreiter damit ausrüstet.
Nehmen als Startrune:
Möglich, aber die Rune of Stone sollte die erste sein, da sie nicht den Regeln der Rule of Pride unterliegt.
Mögliche Synergien:
Es ist eine einfache Werte-Steigerungs-Rune. Nichts Besonderes, daher kann sie mit allen anderen Runen kombiniert werden.
Rating:
A

Name: Shielding
Grundgedanken:
Zwei schwarze Würfel ist schon eine feine Sache. Aber der Schutz ist stark Situationsabhängig. Man muss das Ziel des Fernangriffs sein oder des Zauberspruchs. Und auch nur Zauber die gegen die Verteidigung gehen. Also Feuerzauber zum Beispiel. Der GM kann also einfach einen Mitstreiter anpeilen.
Nehmen als Startrune:
Eher nein. Es gibt bessere Runen, aber später in Kombination mit anderen Runen kann die Gruppe sehr widerstandsfähig gegen Fernkampf gemacht werden.
Mögliche Synergien:
In Kombination mit der Rune of Warding auf einem Talisman könnte man die magische Verteidigung des Spielers ordentlich verstärken.
Rating:
B

Name: Iron
Grundgedanken:
Wie Fortitude ein No-Brainer. Einfach mehr Schadens-Absorption (Soak). Fortitude gibt mehr Wunden. Also ist Fortitude besser gegen Schaden generell und Iron gegen viele kleine Schadensquellen. Auf der anderen Seite müssen die Wunden von Fortitude geheilt werden. Der Schutz durch die Iron Rune wirkt immer.
Nehmen als Startrune:
Möglich. Kombiniert mit der Rune of Stone eine wirksame Steigerung des Rüstungswertes.
Mögliche Synergien:
Kann gut mit jeder Rüstungsrune kombiniert werden. Es gibt eine Karte bei der man den Gegner mit seinem Soak Wert Schaden verursacht. Dann würde die Rune auch noch mehr Schaden verursachen.
Rating:
A

Name: Stone
Grundgedanken: Jawohl, die Rune die jeder Runenschmied am Anfang seiner Ausbildung lernt. Durch die Ausnahme von der Rule of Pride darf diese auch Massen produziert werden. Mehr Verteidigung ist immer Super und es ist nichts falsch daran gerne länger am Leben zu bleiben.
Nehmen als Startrune:
Ja, aber die Rune darf auch nur auf Gegenstände von Hervorragender Qualität geschlagen werden. Wenn man am Anfang zu knapp bei Kasse ist wäre ein Talisman kostengünstiger zu produzieren. Ausnahme ist natürlich hier der Eisenbrecher. Auf seine ohnehin super-mäßigen Gromrillpanzer kann noch ein schwarzer Würfel geknallt werden. Auch möglich wäre es nach der Karriere des Runenschmieds selbst ein Eisenbrecher zu werden und die Rüstung einzusacken. Auf die Gromrill Rüstung kann man dann zuerst die Rune of Stone schlagen und später dann eine weitere Rüstungsrune.
Mögliche Synergien:
Wieder der Eisenbrecher: Es gibt die Aktionskarte bei BFP, dass man seine Verteidigung für einen Angriff auf seine Absorption rechnen darf
Rating:
AA